Montag, 7. November 2011

Monatsrückblick(e) August, September, Oktober 2011

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Wald

Weißt auch Du, wie schön der Wald am Abend, wenn die Sonne tief im Neigen ist ? Jeden Baum und Strauch hat labend die Sonne noch einmal geküßt.

Andachtsvoll geht man auf Waldeswegen, staunend über so viel Herrlichkeit. O, hier spürt man reichen Segen, hier ist Friede wohl zu jeder Zeit.

Ewig mögen deine Wipfel rauschen, stolzer Wald, der du geheiligt bist. Sind wir nicht mehr, werden Kindeskinder lauschen dem Gesange, den man nie vergißt.

Darum geh' auch Du, den Wald zu schauen, wenn die Sonne tief zur Neige geht, und am Himmelsdom, dem blauen, silbern hell das erste Sternlein steht.

Worte: Helene Müller
Thalheim/Erzgebirge

minigreen hat gesagt…

nice opinion, thanks for sharing..

Anonym hat gesagt…

Amicus fidus rarus est.

Anonym hat gesagt…

Freundschaft

"Freund in der Not" will nicht viel heißen; hilfreich möchte sich Mancher erweisen.
Aber die neidlos ein Glück dir gönnen, die darfst du wahrlich "Freunde" nennen.

Paul Heyse (1839-1914)

limingli hat gesagt…

صندل تجعلك أفضل.

Blog Feedback