Mittwoch, 1. Dezember 2010

Weihnachtssüßigkeiten kosten unnötiges Geld

Am heutigen 1. Dezember werden wieder viele Adventskalender geöffnet. Oftmals - entweder mangels Ideen, mangels Zeit oder auch einfach weil man es sich oder Anderen gönnt - mit Süßigkeiten gefüllt. Die Chance, bei diesen Adventskalendern Geld zu sparen, ist damit vertan.

Wer jedoch noch mit Einkauf von Schokolade & Co für das Weihnachtsfest befasst ist, kann durchaus einiges Geld sparen - wenn er denn auf die weihnachtliche Verpackung der bekannten Marktführer verzichtet.

So verlangt beispielsweise Raffaello für eine Sternchenpackung gleich einmal 1,24 EUR nur für die Verpackung, womit diese doppelt so teuer ist, wie der Inhalt.

Mon Chéri kostet - in Sternform angeboten - 1,54 EUR mehr als in der Standardschachtel.

Diese und weitere Beispiele hat die Verbraucherzentrale Hamburg in einer Übersicht (PDF) zusammengefasst aufgelistet.

Tipp: Wer Geld sparen will, muss nicht geizig wirken. In weihnachtlichem Geschenkpapier ansprechend verpackt kommen die "normalen" Süßigkeiten zum Fest beim Beschenkten genau so gut an und kosten spürbar weniger.




Keine Kommentare:

Blog Feedback