Freitag, 31. Dezember 2010

Universal-Ladegerät für Handys und Smartphones ab 2011

Viel zu lange hat es gedauert, bis dieses – aus technischer Sicht – lapidare Vorhaben nun für die Praxis umgesetzt wurde: Die EU hat die Standards definiert, nach denen die Handy-Hersteller jetzt Universal-Ladegeräte und Mobiltelefone produizieren können, die alle untereinander kompatibel sind.

Ein Micro-USB-Stecker für alle, das ist die simple Lösung, die so lange Zeit bis zur Umsetzung brauchte. Das Thema ist immerhin seit 2009 auf den Tisch. Bereits damals einigten sich 13 führende Handy-Hersteller auf eine gemeinsame Lösung. Letztlich waren es die Behörden, die zwei Jahre brauchten, um die Vorgaben anzupassen.

Zu den beteiligten Firmen zählen Sony Ericsson, Samsung, Nokia, Apple und Motorola. Von dieser Vereinheitlichung profitieren sowohl Hersteller wie auch die Kunden: Pro Haushalt wird künftig nur noch ein Ladegerät benötigt, es fällt weniger Müll an und die Preise für neue Mobiltelefone können sinken, da diese nicht mehr mit Ladegerät verkauft werden müssen. In der Praxis ergeben sich weitere Vorteile durch eine wesentlich höhere Flexibilität – so kann im Urlaub oder in der Firma auch einmal der Nachbar oder der Kollege beim Aufladen des Mobiltelefons behilflich sein.

Auch wenn die Bürokraten die Umsetzung verzögert haben – besser später als nie. Die individuellen Handy-Schnittstellen waren schon lange nicht mehr zeitgemäß.



Flattr this

Keine Kommentare:

Blog Feedback