Donnerstag, 9. September 2010

Iron Maiden vs. Filesharing

Filesharing ist böse. Sagt die Musikindustrie, sagen Politiker und sagen ein paar internetaffine Menschen. Teils uneingeschränkt und pauschalisiert, teils mit dem Fokus auf die Musik- und Filmbranche.

Zunächst einmal bleibt festzustellen, dass in Zeiten, wo DSL-Speed schnelle Downloads und 1,5 TB-Festplatten für unter 100.- EUR eine preiswerte Speichermöglichkeit bieten, den Download von Filmen oder MP3-Files wirklich leicht machen.

Doch: Der böse Raubkopierer, der Tausende von Musiktiteln auf seiner Festplatte hat, richtet meiner Meinung nach weitaus weniger Schaden an, als die Musikindustrie und weismachen will. Denn: Er würde sich die Titel in dieser Quantität niemals kaufen. Das ist das erste Argument gegen die Schadensbilanz, welche die Musikindustrie so gern publiziert. Hinzu kommt, dass manch einer, der sich ein paar Titel einer Band aus dem Web „gezogen“ hat, nicht selten animiert wird, sich dann das ganze Album zu kaufen. Was er ohne Internet und Filesharing vielleicht nie getan hätte.

Inzwischen gibt es glücklicherweise immer mehr Musiker, die dies ähnlich sehen und das Internet eher als Chance denn als Gefahr begreifen. Iron Maiden gehört ohne Frage dazu.

Es mag sein, dass Metal-Fans eine besondere Spezies sind, die Wert auf Texte, Artworks und das physische Album legen. Aber dies ist nicht der Hauptgrund. Die Band und das Management haben es verstanden, ein Online-Marketing auf sehr hohem Niveau aufzuziehen.
Dazu gehören u.a. eine Facebook-Seite, eine aktuell gepflegte Website mit kleinen Highlights wie die kostenlose Single "El Dorado" bis hin zu Merchandise.

Kurzum: Die Fans werden online bei Laune gehalten und das Plattenlabel EMI wundert sich, dass die illegalen Downloadraten bei Iron Maden verschwindend gering sind.

Da stellt sich mir doch glatt die Frage: Sind nun die Internet-User die bösen Buben oder liegt die Ursache nicht eher im Management? Die Antwort habe ich eigentlich schon vorweggenommen...












Keine Kommentare:

Blog Feedback