Donnerstag, 4. März 2010

Firefox 3.6 und Blogger - sie können nicht miteinander

Dumm gelaufen, dass zeitnah zwei relevante Ereignisse aufeinander treffen und somit die Ursachenforschung erschweren: Ich meine einerseits den neuen Editor in Googles Blogsoftware und andererseits das Browserupdate auf Firefox 3.6.

In dieser Konstellation nämlich ist der Editiermodus in der Blogansicht schlichtweg unsichtbar. Damit hat man auch Null Chancen, beispielsweise Spam-Kommentare schnell in den Papierkorb zu befördern. Markantestes Zeichen der Fehlfunktion(en): Das "Anmelden" oben rechts bleibt auch nach selbigem stehen (normaler Weise wechselt es nach der Anmeldung in "Abmelden").

Die Anmeldung selbst funktioniert problemlos, man gelangt ins Dashboard und kann dort auch agieren. Doch viele Funktionen stehen einem nicht mehr zur Verfügung. Auch das in verschiedenen Foren empfohlene Umschalten auf den alten Editor in den Einstellungen schafft keine Abhilfe. Es gibt nur eine Lösung für das Problem: Verwendung eines anderen Browsers. Mit Google Chrom und dem Internet Explorer hat man sofort wieder das gewünschte Umfeld und kann gewohnter Weise agieren.

Ob der schwarze Peter nun bei Blogger oder bei Mozillas Firefox zu suchen ist, kann wohl gegenwärtig keiner sagen. Und um die Verwirrung perfekt zu machen: Es gibt auch einige Nutzer des Browsers, welche die genannten Probleme nicht haben. Das wiederum lässt die Vermutung aufkommen, dass auch ein Plugin oder eine Erweiterung als Störenfried in Frage kommt, denn keine Konfiguration gleicht der anderen.

Fazit: Wer mit dem Firefox 3.6 ebenfalls nur eingeschränkt in seinem Google-Blog arbeiten kann, muss keine Zeit in diversen Einstellungsversuchen verschwenden. Temporär auf einen anderen Browser ausweichen (Tipp: Mozilla Mobile vom Speicherstick ist auch eine Alternative für diejenigen, denen andere Browser suspekt sind...) ist die einzig sinnvolle Alternative.






myby.de



Keine Kommentare:

Blog Feedback