Samstag, 21. November 2009

StarMoney 6 auf Windows 7

Seit geraumer Zeit nutze ich StarMoney als Banking-Software und bin mit dem Programm zufrieden. Wobei meine Ansprüche an die Software die Möglichkeiten nicht ausreizen - ich verwalte lediglich ein paar Konten darüber, verwalte eine Empfänger-Datenbank und schaue mir ab und an die Auswertungsfunktionen an. Hilfreich ist mir das Programm auch, wenn ich auf Anfrage schnell einmal ermitteln will, wann ich wem was überwiesen habe. Die darüber hinaus gehenden Möglichkeiten habe ich in der Vergangenheit nicht genutzt.

Was mich in der Vergangenheit störte, waren die kostenpflichtigen Zwangs-Updates auf neuere Versionen nach dem Motto: "Nichts geht mehr". Zwischen 20.- und 30.- EUR waren in der Regel fällig, um das Programm (in einer aktualisierten Version) weiterhin nutzen zu können.

Unter Vista lief StarMoney 6 problemlos und so war ich doch überrascht, als ich kürzlich eine E-Mail erhielt, wonach für Windows 7 der Erwerb bzw. das Update auf StarMoney 7 als logische Konsequenz offeriert wurde.


Zwischen 29,90 und und 33,89 EUR wären für das Update fällig, wie auf der Update-Seite von StarMoney zu lesen ist. In den FAQ zum Thema StarMoney 6 und Windows 7 ist zu lesen:

"Die Versionen wurden auf die grundsätzlichen Funktionen unter Windows 7 getestet, ohne dass dabei Auffälligkeiten oder Probleme feststellbar waren. Trotzdem können vereinzelt auftretende Probleme nicht ausgeschlossen werden.

Daher gibt es keine offizielle Freigabe für diese beiden Versionen unter Windows 7."

Dies ist insofern verwunderlich, das Windows 7 quasi "nur" eine fehlerbereinigte Vista-Version ist und keine typischen Eigenheiten aufweist, die eine neue Software bedingen.

Nachdem ich nun StarMoney 6 erfolgreich und ohne Probleme unter Windows 7 nutze, kann ich auch berichten, wie man schnell & effektiv die Software neu installiert. Denn der Weg dahin war ein steiniger - auch, weil ich mich ursprünglich an die PDF-Anleitung von StarMoney gehalten habe, die eher irreführend denn hilfreich war.

So bin ich schnell und effizient zur lauffähigen Software mit Übernahme der Bestandsdaten gekommen:

Schritt 1: Man installiert das Programm unter Windows 7 neu. Wer seine CD verlegt hat - hier kann die Software online herunter geladen werden. Dann wäre da noch der persönliche Lizenzschlüssel. Entweder, man hat ihn im Rahmen der Datensicherung im Vorfeld auf die Installation von Windows 7 mit gesichert, wie ich hier u.a. beschrieben habe oder man fordert ihn hier nochmals an. Nach der Installation ist ein Windows-Neustart sinnvoll.

Schritt 2: In der Datensicherung oder alternativ unter dem von Windows 7 angelegten Verzeichnis "Windows_old" sucht und findet man im Verzeichnis /Programme/StarMoney 6.0/document eine Datei namens Klaus_Mustermann.sdy (natürlich mit eigenem Namen). Diese Datei kopiert man in das adäquate Verzeichnis, welches StarMoney unter Windows 7 angelegt hat - i.d.R. C:\Program Files (x86)\StarMoney 6.0\document.

Schritt 3: Unter http://www.starmoney.de/index.php?id=onlineupdates_sm60 lädt man sich die komplette Update-Datei herunter. Die Datei nennt sich smb3.oub.

Schritt 4: StarMoney 6 wird gestartet. Da die individuellen Daten (Schritt 2) bereits übernommen wurden, kann man die gewohnten Zugangsdaten verwenden. Alle Online-Offerten zur Aktivierung bzw. zum "Abgleichen mit dem Server" sind jetzt zu deaktivieren bzw. abzulehnen. Statt dessen klickt man auf den Button "Einspielen" und wechselt in das Verzeichnis, wo sich die unter Schritt 3 genannte Datei befindet. Damit wird die Software auf den aktuellen Stand gebracht, was - aus welchen Gründen auch immer - mit der Online-Option zunächst nicht funktioniert.

Schritt 5: Das Programm wird beendet und nochmals neu gestartet. Jetzt erfolgt über „Einstellung“ – „Online-Update“ und die Schaltfläche „Jetzt starten“ ein Abgleich mit dem Update-Server.

Das Ergebnis sollte sein, dass man alle seine ursprünglichen Daten wieder verfügbar hat und StarMoney 6 unter Windows 7 problemlos läuft. Zumindest sehe ich gegenwärtig keinen Grund dafür, 30 EUR für ein Update auf die 7er Version auszugeben.




Kommentare:

BasisBit hat gesagt…

"Dies ist insofern verwunderlich, das Windows 7 quasi "nur" eine fehlerbereinigte Vista-Version ist und keine typischen Eigenheiten aufweist, die eine neue Software bedingen."

LOL?
Das würde ich so nicht sagen.
schau doch mal auf:
http://en.wikipedia.org/wiki/Features_new_to_Windows_7


Mann man in die system-internals schut, ist nicht wirklich viel gleich geblieben und es kamen tausende neuer hilfsprogramme, funktionen, treiber and mehr hinzu.

diesen satz solltest du wirklich schnellstmöglich löschen.

Stülpner hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar.

Die Auflistung der Features von Windows 7 erscheint tatsächlich beeindruckend. Schaut man sich jedoch einmal Details an, reduziert sich die vermeintlich lange Liste doch stark. Ein Beispiel:

"Der Startbildschirm von Windows 7 besteht im Gegensatz zu dem von Vista aus einer Animation mit vier farbigen Kugeln (eine rote, eine gelbe, eine grüne und eine blaue). [...] Sie drehen sich nach ein paar Sekunden und dann verbinden sich zu einem glühenden Windows-Logo.[...] Dies geschieht nur auf Displays mit einer vertikalen Auflösung von 768 Pixel oder höher, da die Animation 1024x768 groß ist. Jeder Bildschirm mit einer Auflösung unterhalb dieser zeigt den gleichen Startbildschirm, wie er von Vista verwendet wurde."

Also im Ernst: Es sind viele Funktionen gelistet, die ganz interessant, nützlich, mitunter aber nur kleine Nettigkeiten sind.

Mein Satz ist sicher etwas provokativ formuliert. Aber ich lösche ihn nicht.

Ich formuliere um: Wer bei Vista alle Updates mitgemacht hat, hat quasi schon ein Windows 7. Nur, dass dieses schlanker daher kommt und weniger Systemressourcen benötigt sowie einige nützliche Erweiterungen aufweist, die Vista in dieser Art nicht zu bieten hat.

Dessen ungeachtet bleibe ich bei der Grundaussage, dass Software, die unter Vista gelaufen ist, auch unter Windows 7 keine Probleme macht. Windows 7 kann nicht Anlass dafür sein, dass Softwarehersteller Kunden zu kostenpflichtigen Updates nötigen - in dem sie z.B. den Support für vorherige Versionen einstellen.

Ausnahmen mögen einige wenige Tools oder Programme sein, die sehr systemnah arbeiten. StarMoney zähle ich jedoch nicht dazu.

W.Weis hat gesagt…

Vielen Dank für diesen Post!!!
Da ich seit Kurzem auf Win 7 umgestiegen bin, hat mir diese Beschreibung super gehofen. Zwar hatte ich einiges hin und her geschoben, aber jetzt läuft StarMoney gut *yahoo*
Wichtig vielleicht zu bemerken, dass die Sicherung von StarMoney auf gleicher Partition liegen muss wie das Programm selbst. Ich hab eine Partition extra eingerichtet um alle Sicherungen dort zu speichern und "doppelt hält besser" noch eine exnterne Platte.

Also ein Großes Lob an den Autor!

Schöne Weihnachtsfeier wünscht Euch allen

agentur-weis.de

MM hat gesagt…

Super Anleitung, die auch mir geholfen hat. Wobei ich ehrlich bin: Ich habe es erst gar nicht anders versucht... Aber das Ergebnis zählt: StarMoney 6.0 läuft.
Die Ansicht über Windows 7 = fehlerbereinigtes Vista kann ich nachvollziehen. Ein paar wirklich sinnvolle Features aus Vista vermisse ich in Win7. Z. B. die Funktionen zur Fotokorrektur in der Bild- und Faxanzeige oder der Schieber für die Bildgröße in Bilddateiordnern. Schade drum - aber da wundert es nicht, dass Win7 schlanke daherkommt...

Anonym hat gesagt…

Leider krieg ich es nicht hin, die Datei läßt sich vom System nicht nach dem Einbinden löschen. Die Berechtigungen hab ich alle auf Voll gesetzt !

Stülpner hat gesagt…

@W.Weis

Um Irritationen zu vermeiden nochmals der Hinweis, den ich auch schon im Beitrag erwähnt habe: Es geht nur darum, die richtige Datei in die neue Installation zu "schieben". Insofern ist es nicht relevant, auf welchem Laufwerk bzw. in welcher Partition sich die Sicherung befindet. Wichtig ist nur, dass sie korrekt in das Verzeichnis der Neuinstallation verschoben wird.

@Anonym

Es ist schwierig, aus der Ferne einen Ratschlag zu geben. Installation als Admin durchgeführt? Starmoney beendet? Namensgleiche Datei in der Starmoney-Installation gelöscht und durch die gesicherte Datei ersetzt? Das wären meine spontanen Fragen, die ggf. zur Lösung führen können. Viel Erfolg!

Blog Feedback