Donnerstag, 22. Oktober 2009

ICQ Zugangsdaten vergessen – was tun?

Durch dumme Zufälle, widrige Umstände oder z.B. einem Wechsel des Betriebssystems (wie hier beschrieben) kann es geschehen, dass man plötzlich leere Eingabefelder bei der ICQ-Anmeldung vor sich hat. Verflixt: Wie war denn nochmal das Paswort? Unter welcher Mailadresse habe ich mich angemeldet?

Mir ist dies passiert und ich gebe gern weiter, wie ich dieses Problem gelöst habe.

Zwei frei verfügbare Tools benötigt man:

Den ICQ 6 Password Hasher zum Auslesen des Passwortes (Download: http://download.chip.eu/de/ICQ-6-Password-Hasher_3094751.html )

und den ICQ Passwort Changer (Download: http://download.chip.eu/de/ICQ-Passwort-Changer-1.0_3404595.html ).

Die Vorgehensweise ist relativ einfach:

Zunächst sucht man in den bisherigen Laufwerken/Verzeichnissen nach „Owner.mdb“. Ist die Datei gefunden, merke man sich den genauen Dateiort, denn viele ICQ-User kennen nur ihren Nick, nicht aber ihre ICQ-Nummer. Diese ist allerdings die letzte in der Verzeichnisstruktur, in der sich die genannte Datei befindet. Merken oder aufschreiben.

Damit übernimmt man das Passwort in verschlüsselter Form, wie es der Name des Tools bereits andeutet.

Nun startet man den Passwort Changer, gibt dort seine ICQ-Nummer (nicht den Nick!) sowie den Hash ein, der mit dem ersten Tool ausgelesen wurde. Nun gilt es, nur noch ein neues Passwort zu vergeben und schon kann man wieder per ICQ kommunizieren.



Keine Kommentare:

Blog Feedback