Sonntag, 9. August 2009

Wenn die Grüne Hölle down ist

In der Vergangenheit assoziierte man mit dem Begriff "Grüne Hölle" fast ausschließlich den legendären Rundkurs am Nürburgring - konkret die so genannte Nordschleife.

Seit wenigen Tagen gibt es eine weitere "Grüne Hölle" - das neue Nachrichtenstudio des ZDF in Mainz. Während in erster inzwischen auch Amateure ihr Geschick testen können, ist letztere den Profis vorbehalten. Und die müssen sich mächtig anstrengen, um die Vorteile der 30-Millionen-Investition ins rechte Licht zu setzen.

Um so peinlicher, wenn - wie am Freitag geschehen - eine Heute-Sendung wegen technischer Probleme abgebrochen werden muss. Was war geschehen?

Früher wurden Filmbeiträge als "MAZ" eingespielt. Einfacher gesagt: Mehrere Videorecorder waren mit Bändern bestückt, welche die einzelnen Filmbeiträge enthielten. Nach der Anmoderation und dem entsprechendem Stichwort drückte man auf "Start" und der passende Film wurde ab- bzw. eingespielt. Inzwischen ist die Technik fortgeschritten und die Beiträge liegen digitalisiert als Dateien auf Computern vor. Was kein Problem wäre, wenn nicht - wie im konkreten Fall geschehen - ein Netzwerk-Admin mitten in der Sendung den Server herunter fährt...

Wir wissen es aus eigener Erfahrung, wie lange es dauert, bis selbst ein mickriger Einzelplatz-PC neu gebootet ist. Wer mit Netzwerken nichts zu tun hat, kann sich also dennoch vorstellen, dass ein Netzwerk-Server ein ganzes Stück länger braucht, um neu durchzustarten. Länger, als die Heute-Sendung zum Zeitpunkt des Malheurs noch gedauert hätte. Weshalb die Nachrichten-Sendung dann frustriert abgebrochen wurde. Wenigstens den Abspann hatte man noch irgend wie greifbar.

Zwar betont man seitens des ZDF, dass das Missgeschick nichts mit dem neuen Sendestudio zu tun habe, aber: Ich glaube schon, dass ein wenig zu viel Technikverliebtheit ohne Hinterfragen des "was wäre wenn" dazu beiträgt, solche Fehler zu produzieren.

Während an der Nordschleife Amateure ihre Privat-PKW oft zu Schrott verwandeln, haben in der Grünen Hölle des ZDF Profis versagt. Das kann passieren und Schadenfreude ist fehl am Platz. Nur sollten die Verantwortlichen eine (selbst-)kritische Fehleranalyse betreiben und Sicherheitskonzepte schaffen, damit den Moderatoren der Nachrichtensendungen künftig derartige Peinlichkeiten erspart bleiben.

Hier noch einmal die Pannen-Sendung komplett. Ab 5:50 wird es interessant ;-)





AutoScout24 - Europas großer Automarkt



Keine Kommentare:

Blog Feedback