Mittwoch, 30. Juli 2008

Adidas und die Quantentheorie

Wer jetzt eine wissenschaftliche Abhandlung erwartet, wird vermutlich enttäuscht sein: Als "Quanten" bezeichnet man in meinem Sprachraum volkstümlich die Schuhe...

Und um genau diese geht es bekanntlich bei Adidas. Ein Unternehmen, dass bislang in China hat kostengünstig produzieren lassen. Doch die Zeiten haben sich geändert, wie das Management des Unternehmens feststellt: "Die von der Regierung festgelegten Löhne würden allmählich zu hoch".

China wird wohl künftig statt als Produktionsstandort nur noch als Absatzgebiet eine Rolle spielen - die Manager denken global und haben schon kostengünstige Fertigungsstätten ausgemacht, so zum Beispiel in Laos, Vietnam, Kambodscha und in Indien. Dass die Produktion nach Deutschland zurückkehrt, wird seitens des Unternehmens ausgeschlossen: "Ein in Deutschland produzierter Sportschuh würde im Laden rund 500 Euro kosten".

China als Land der Konsumenten - dazu passt, dass Adidas einer der größten Sponsoren der Olympischen Spiele in der Hauptstadt Peking im August ist. Noch Fragen?

Quelle: manager-magazin.de





simyo - Deutschlands erster Mobilfunk-Discounter



Keine Kommentare:

Blog Feedback