Freitag, 4. Mai 2007

Peter zahlt, aber...

...nicht mehr so großzügig, wie bisher. So gab es in der jüngeren Vergangenheit vermehrt kritische Stimmen, die sich durch Überlastung des Dienstes und Verweis auf kostenpflichtige Alternativen verschaukelt fühlten.

Jetzt hat der der Anbieter reagiert. Mehrere Optionen sollen das Angebot wieder aufwerten. So kann der Nutzer abschätzen, wie lange er noch auf sein geplantes Telefonat warten muss: Eine kleine Grafik mit einer Warteschlange vor einer Telefonzelle sorgt für mehr Überblick. Auch kann pro Tag ein Joker gezogen werden, der sofort ohne Wartezeit verbindet, aber nur für fünf Minuten statt einer halben Stunde.

Neu ist ebenfalls, dass sich Anwender unter www.peterzahlt.de registrieren können, was einige Vorteile bieten soll. Registrierte Nutzer können unter anderem ein persönliches Telefonbuch anlegen und rücken schneller in der Warteschlange vor, sollte der Dienst überlastet sein. Außerdem können registrierte Nutzer von sechs Uhr morgens bis drei Uhr nachts telefonieren - alle anderen nur bis Mitternacht.





simyo - Deutschlands erster Mobilfunk-Discounter



Keine Kommentare:

Blog Feedback