Freitag, 11. Mai 2007

Das Copy-Paste-Syndrom im Internet

Dass das Internet dank Google & Co. hervorragend zur Informationsbeschaffung geeignet ist, wird sicher niemand bestreiten. Dass jedoch die Quellen oftmals nicht kritisch hinterfragt werden, ist ein anderes Thema.

Stefan Weber hat auf heise.de einmal an einem Beispiel demonstriert, wie eine Biographie erst ihrer Autorenschaft beraubt wird um dann, modifiziert, über diverse Umwege bei hausaufgaben.de zu landen. Lesenswert für alle, die allzu gutgläubig die Informationsquelle Internet abschöpfen.





Keine Kommentare:

Blog Feedback