Donnerstag, 19. April 2007

Lebenshilfe vom Discounter

Wer 1000 Euro übrig hat, kann bei Plus aktuell einen Defibrillator im Angebot erwerben.

Eine gute Sache, könnte man angesichts von 160 000 Todesfällen durch plötzlichen Herztod in Deutschland jährlich meinen. Und zur Tagesordnung übergehen.

Es ist die konsequente Fortsetzung des Sanikastens auf höherem Niveau könnte ein anderes Argument lauten - nichts besonderes also.

Doch irgend wie behagt mir die Vorstellung nicht. Ist es das Geschäft mit der Angst? Ist es die Vorstellung, dass das Klischee der Zweiklassengesellschaft in Hinblick auf die medizinische Versorgung wieder einmal bedient wird?

In Zeiten, wo der Rettungsdienst - in Deutschland übrigens Ländersache - aus Kostengründen immer stärker Sparzwängen untergeordnet wird sind derartige Angebote geeignet, einen Augenblick innezuhalten und nachzudenken. Zum Beispiel darüber, ob mit solchen Angeboten ein weiterer Schritt hin zur privaten Aufrüstung und zur vermeintlichen Entlastung des Rettungswesens getan wird.




simyo - Deutschlands erster Mobilfunk-Discounter



Keine Kommentare:

Blog Feedback